Kontakt
C. Klein Bad Heizung GmbH
Kistlerhofstr. 141
81379 München
Homepage:www.claus-klein.de
Telefon:089 - 788371
Fax:089 - 783124

Logo Claus Klein
Beweber mit Bewerbungsunterlagen
Badezimmer mit Waschtisch und Toilette
Raum mit Wandheizung, Aussicht auf Pool
modernes Badezimmer mit bodenebener, freistehender Dusche

Au­re­na – per­fek­te Ba­lan­ce aus äs­the­ti­scher Har­mo­nie und rea­lis­ti­scher All­täg­lich­keit

Ar­chi­tek­to­ni­sche Bad­se­rie mit zeit­lo­ser Ele­ganz

Aurena von Duravit
  • Kom­plett­bad­se­rie im ein­heit­li­chen De­sign
  • Ar­chi­tek­to­ni­scher Ge­stal­tungs­an­satz von An­to­nio Cit­te­rio nach dem Gol­de­nen Schnitt
  • In­te­grier­te Wasch­platz­lö­sung mit in­no­va­ti­ven Ab­la­ge­flä­chen
  • Pro­fil­rah­men mit Zu­satz­funk­ti­on als Hand­tuch­hal­ter
  • In­di­vi­du­ell kom­bi­nier­ba­re Un­ter­bau­va­ri­an­ten
  • Ed­le Ober­flä­chen wie struk­tu­rier­tes Holz, Ke­ra­mik­plat­ten in Mar­mo­r­op­tik, Lack, Glas oder Alu­mi­ni­um
  • aus­ba­lan­cier­te Farb­har­mo­nie
  • Spie­gel mit ver­deck­ter Licht­kon­tur
  • Al­le Ke­ra­miktei­le mit Hy­gie­ne­Gla­ze® Plus ver­edelt

In der Ar­chi­tek­tur gilt der Gol­de­ne Schnitt als For­mel für äs­the­ti­sche Har­mo­nie. Für An­to­nio Cit­te­rio, De­si­gner und Ar­chi­tekt, wur­de er zur In­spi­ra­ti­ons­quel­le: Sein Bad-De­sign für Du­ra­vit über­zeugt da­her mit per­fekt aus­ba­lan­cier­ten Pro­por­tio­nen. „Die Idee war, Flä­chen zu struk­tu­rie­ren und da­durch ei­ne Ord­nung zu schaf­fen, die auch die Qua­li­tät des um­ge­ben­den Rau­mes po­si­tiv be­ein­flusst“, sagt Cit­te­rio. Mit Au­re­na hat er ei­ne Bad­se­rie ent­wor­fen, die mit kla­rer Sil­hou­et­te und ed­len Ma­te­ria­li­en, prä­zi­sen De­tails und funk­tio­na­len De­si­gnin­no­va­tio­nen für zeit­lo­se Ele­ganz steht.

Wasch­platz­lö­sun­gen mit in­no­va­ti­ven Ab­la­gen

Der Aus­gangs­punkt im Ge­stal­tungs­pro­zess war für An­to­nio Cit­te­rio die per­fekt pro­por­tio­nier­te Flä­che am Wasch­platz: kom­plett aus Ke­ra­mik ge­fer­tigt und vom Nass­be­reich se­pa­riert, sor­gen Ab­la­gen mit in­te­grier­ten Trenn­ste­gen und fei­nen, prä­zi­sen Kon­tu­ren für die ge­ord­ne­te Auf­be­wah­rung von Ba­de­zim­mer-Ac­ces­soires. Ent­we­der ist in die­se Ke­ra­mik­kon­so­le ein Be­cken ein­ge­ar­bei­tet oder sie wird mit ei­nem Auf­satz­wasch­be­cken aus Ke­ra­mik oder Glas kom­bi­niert. Zu­guns­ten groß­zü­gi­ger Ab­la­ge­flä­chen wähl­te der Ar­chi­tekt kom­pak­te Be­cken­grö­ßen. Ein Pro­fil­rah­men aus Alu­mi­ni­um mit Edel­stahl-Fi­nish ver­bin­det die Kon­so­le form­schlüs­sig mit dem Un­ter­bau und kragt ein­sei­tig als zu­rück­hal­tend in­te­grier­ter Hand­tuch­hal­ter aus. „Ich ver­su­che, ein­fa­che Ant­wor­ten auf die Rea­li­tät zu ge­ben. Wir brau­chen am Wasch­platz die Ele­men­te zum Auf­hän­gen der Hand­tü­cher, wir brau­chen gro­ße Ab­la­ge­flä­chen, wir brau­chen Stau­raum – und dies al­les soll­te sich per­fekt in­ein­an­der­fü­gen“, sagt An­to­nio Cit­te­rio.

Aurena von Duravit
Aurena von Duravit

In­di­vi­du­ell kom­bi­nier­ba­re Un­ter­bau­ten

Für An­to­nio Cit­te­rio sind die Mö­bel ein in­te­gra­ler Be­stand­teil des Ent­wurfs. Ein kom­plett aus Alu­mi­ni­um ge­fer­tig­tes, bo­den­ste­hen­des Mö­bel­re­gal mit ein­ge­leg­tem Git­ter­bo­den bie­tet viel of­fe­nen Stau­raum, der beim Dop­pel­wasch­platz um ein mit­tig plat­zier­tes Ele­ment mit zwei Schub­käs­ten er­gänzt wird. Als ge­schlos­se­ne Al­ter­na­ti­ve steht bei Au­re­na ein Mö­bel­kör­per mit zwei Schub­käs­ten zur Aus­wahl. Die­ser kann schwe­bend an der Wand mon­tiert wer­den oder steht auf ei­nem Me­tall­rah­men mit fi­li­gra­nen Bei­nen, der den Kor­pus ein­fasst. Hier kommt die hand­werk­li­che Fer­ti­gung be­son­ders edel zur Gel­tung: Weil die Kan­ten auf Geh­rung ver­ar­bei­tet wur­den, er­gibt sich ei­ne au­ßer­or­dent­lich prä­zi­se, in den Rah­men ein­ge­las­se­ne Front.

Raum­wir­kung mit ed­len Ma­te­ria­li­en und be­son­de­ren Ober­flä­chen

Bei der Ge­stal­tung von Mö­beln denkt Cit­te­rio über die rei­ne Form hin­aus und be­rück­sich­tigt die Wir­kung des Ob­jek­tes auf den ge­sam­ten Raum. Der in­no­va­ti­ve De­si­gn­an­satz von Au­re­na wird durch die aus­ba­lan­cier­te Farb­har­mo­nie und aus­ge­such­te Ma­te­ria­li­en ge­konnt her­vor­ge­ho­ben. Ke­ra­mik in Weiß oder Schwarz trifft auf ge­bürs­te­ten Edel­stahl und un­ter­schied­lichs­te Mö­belober­flä­chen für die in­di­vi­du­el­le Ge­stal­tung an­spruchs­vol­ler In­te­ri­eurs. Su­per­mat­te Kor­pus­far­ben (Weiß, Tau­pe und Gra­phit) kön­nen mit iden­ti­schen Fron­ten in Matt oder Hoch­glanz so­wie spe­zi­el­len Front­fül­lun­gen kom­bi­niert wer­den: Die struk­tu­rier­te Holzober­flä­che sorgt für ei­ne war­me und wohn­li­che At­mo­sphä­re. Die wei­ßen Ke­ra­mik­plat­ten in Mar­mo­r­op­tik so­wie das schwarz la­ckier­te Glas wir­ken klas­sisch und edel.

Aurena von Duravit
Aurena von Duravit

Ein­heit­li­che Ge­stal­tung für das kom­plet­te Bad

Für ein har­mo­ni­sches Ge­samt­kon­zept sor­gen die von Cit­te­rio pas­send ge­stal­te­ten Wan­nen, WC, Bi­det und ein Spie­gel. Die Ein­bau-Ba­de­wan­ne ist aus dem neu­en Mi­ne­ral­guss Du­ro­Cast Smooth, die Vor­wand-Mo­del­le oder die frei­ste­hen­de Wan­ne wer­den aus Du­ro­Cast Plus ge­fer­tigt. Durch die um­lau­fen­de Fa­se er­hal­ten sie ei­ne be­son­ders fei­ne Op­tik. Pas­send zu den Ab­la­gen der Wasch­be­cken hat die wand­ste­hen­de Va­ri­an­te ei­ne Stau­raum-Box, die zum Ver­bin­dungs­ele­ment zwi­schen der or­ga­nisch ge­form­ten Wan­ne und der Wand wird.

Die wei­che Li­ni­en­füh­rung greift der ova­le Spie­gel der Au­re­na-Se­rie auf, hin­ter des­sen wei­ßen oder schwar­zen Rah­men ei­ne ver­deckt um­lau­fen­de Be­leuch­tung ge­führt wird.

Als pas­sen­de Ar­ma­tu­ren­se­rie eig­net sich Wa­ve im Farb­ton Edel­stahl ge­bürs­tet, dem Ober­flä­chen-Fi­nish, das sich bei den Me­tal­l­ele­men­ten der Mö­bel wie­der­fin­det. Ac­ces­soires der Se­rie Starck T, ge­stal­tet von Phil­ip­pe Starck, sind die op­ti­ma­le Er­gän­zung. Auch sie sind in iden­ti­scher Ober­flä­che er­hält­lich, so dass Pa­pier­rol­len­hal­ter, Hand­tuch­ring, Sei­fen­scha­le oder Bürs­ten­hal­ter mit Au­re­na zu ei­ner stim­mi­gen Li­nie wer­den.

Ar­chi­tek­ten­se­rie aus Ar­chi­tek­ten­hand

Mit ih­rer Viel­sei­tig­keit ist die Se­rie Au­re­na ein in­nen­ar­chi­tek­to­ni­sches Mul­ti­ta­lent, das auf den Ein­satz im pri­va­ten Ba­de­zim­mer oder Gäs­te-WC ge­nau­so ab­ge­stimmt ist, wie im re­prä­sen­ta­ti­ven Ob­jekt­be­reich; in Ho­tels, Pra­xen oder Bü­ro- und Re­stau­rant-Wasch­räu­men. Au­re­na by An­to­nio Cit­te­rio ist die ers­te kom­plet­te Ke­ra­mik­se­rie, die mit der neu­en Ober­flä­che Hy­gie­ne­Gla­ze® Plus lan­ciert wird.

Das ein­zig­ar­ti­ge Bad-Up­grade ver­eint un­er­reich­te Hy­gie­ne mit mü­he­lo­ser, um­welt­scho­nen­der Rei­ni­gung.

Als Ar­chi­tekt kennt An­to­nio Cit­te­rio die An­for­de­run­gen und Pro­ble­me ins­be­son­de­re im Pro­jekt­ge­schäft und möch­te mit Au­re­na Lö­sun­gen bie­ten, die der Markt ver­langt. „Das Bad ist zu ei­nem per­sön­li­chen Raum ge­wor­den, der Zu­frie­den­heit ver­mit­telt. Hier geht es nicht mehr nur um Funk­ti­on, son­dern viel­mehr um die äs­the­ti­sche Span­nung.“

Aurena von Duravit